News und Events

Watch our activity in one place

2020-02-24

Die wachsende deutsche Kapitalgesellschaft Baltijos Eukutecas hält auch in Litauen nach Kunden Ausschau

24 Feb 2020

Die 2013 in Klaipėda gegründete UAB „Baltijos Eukutecas“, eine Tochtergesellschaft des deutschen Elektrokomponentenherstellers Werner Wirth GmbH, hat im vergangenen Jahr die Schwelle von 100 Mitarbeitern überschritten, und das Einkommen der Einwohner von Klaipėda ist im vergangenen Jahr um 45% auf 2,11 Mio. EUR gestiegen. Kabelbäume für Elektroautos, Fahrräder und medizinische Geräte haben in Deutschland in den letzten Jahren eine wachsende Nachfrage erfahren, die vor allem auf die steigende Beliebtheit des Elektrotransports zurückzuführen ist. 2018 begann Baltijos Eukutecas auch mit litauischen Kunden zu arbeiten und erwartet eine weitere Umsatzsteigerung auf dem Binnenmarkt.

Die seit 1965 in Hamburg tätige Werner Wirth GmbH ist im Herbst 2013 mit der Marke Baltic Eukutecas nach Litauen gekommen. Diese Entscheidung der Deutschen beruht auf der bequemen Anbindung und den effektiven Arbeitskräften in Klaipėda.

Bis Mitte 2018 mietete die Gesellschaft Räumlichkeiten der Werft Baltijos Laivų Statykla. Aufgrund der Zunahme der Produktion und der Anzahl der Mitarbeiter entschied sich Baltijos Eukutecas jedoch für den Umzug in das moderne FlexStart-Gebäude in der Freien Wirtschaftszone Klaipėda (FEZ). Die Gesellschaft beschäftigt derzeit 101 Fachkräfte, und die Einwohner von Klaipėda, die im vergangenen Jahr den Umsatz von 2 Mio. EUR überschritten haben, erwarten in diesem Jahr ein weiteres Wachstum von 20%.

Ina Vaicekauskienė, Direktorin von Baltijos Eukutecas, berichtet, dass der Verkauf des Unternehmens in Klaipėda historisch von der Muttergesellschaft in Deutschland übernommen wird und der Hauptkunde der Produktion aus Klaipėda der deutsche Konzern BROSE ist, der Elektrofahrräder herstellt. Trotzdem hat die Niederlassung in Klaipėda die Freiheit, nach ihren eigenen Kunden zu suchen. Daher tauchten seit den vergangenen zwei Jahren mehrere litauische Namen im Vertriebsportfolio von Baltic Eukutecas auf: die litauisch-deutsche Gesellschaft UAB Vėjo projektai, die die Elektrobusse „Dancer“ entwickelt, die norwegische Kapitalgesellschaft zur Herstellung von Elektronikkomponenten UAB Etman, und das deutsche Kapitalunternehmen für elektrotechnische Lösungen UAB EPH Elektronik aus Šilutė.

„Es ist immer besser, ein vielfältigeres Kundenportfolio zu haben. Derzeit liegt unser Umsatz mit litauischen Unternehmen bei etwa 6%, wir gehen jedoch davon aus, dass er steigen wird. Wir glauben, dass die Produktion der Dancer-Elektrobusse in naher Zukunft wesentlich zu unserem Wachstum auf dem litauischen Markt beitragen sollte, suchen aber auch andere Kunden. Wir haben die Möglichkeit, nicht nur Produkte von höchster Qualität nach den wichtigsten ISO-Normen herzustellen, sondern auch unsere Kunden zu unterstützen, sie in technischen Fragen zu beraten und Tests durchzuführen – sowohl für uns selbst als auch in Zusammenarbeit mit unserer Muttergesellschaft in Deutschland“, sagt I. Vaicekauskienė.

Genau so sei es auch passiert, als die Zusammenarbeit mit den Entwicklern der Dancer-Elektrobusse begann: Der erste Prototyp der Kabelbäume für sie wurde mit Hilfe von Kollegen von Baltic Eukutecas in Hamburg hergestellt, und die anderen drei Prototypen entstanden bereits unabhängig in Klaipėda. Die Gesellschaft ist mit der boomenden Automobil- und Elektronikkomponentenindustrie in Litauen in den letzten Jahren zufrieden, aber Baltijos Eukutecas verfügt auch über Erfahrung und bietet litauischen Unternehmen Möglichkeiten, die in den Bereichen medizinische Geräte, Laserdrucker, Kunststoffspritzguss, Löten von Chipsätzen, etc. tätig sind.

Baltijos Eukutecas ist eine von 4 deutschen Kapitalgesellschaften, die auf dem Gebiet der Freien Wirtschaftszone Klaipėda (FEZ) tätig sind. In der Freien Wirtschaftszone wird Deutschland auch durch Vėjo projektai, HeidelbergCement und den Polymergiganten REHAU vertreten, der seine Investition im Februar angekündigt hat.

Follow us on Linked In